Ausbildung

Vielseitig und interessant!

Die Stadtverwaltung Stutensee ist mit über 350 Beschäftigten eine der großen kommunalen Arbeitgeberinnen im Landkreis Karlsruhe. 

mehr

Stutensee, die viertgrößte Stadt im Landkreis, wurde in 2015 als „familienfreundlicheKommune Plus“  zertifiziert.  Und mitten drin im Stadtteil Blankenloch liegt die Stadtverwaltung, ein Ausbildungsbetrieb mit vielseitigen und interessanten Berufschancen: In der Kernverwaltung, in Kindergärten, Schulen, Bädern und im Bauhof.

Wir bilden gerne aus!

Ausbildung bei der Stadt Stutensee - vielseitig und interessant

Unsere Ausbildungsangebote

Verwaltung, Bürokommunikation und Informationstechnik

Arbeitsplatzumgebung in der Stadtverwaltung

Bachelor of Arts - Public Management

Sie suchen ein Studium mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt? Sie möchten Theorie und Praxis miteinander verknüpfen? Sie sind kreativ und erfassen schnell logische Zusammenhänge? Sie sind kommunikativ und haben Spaß am Umgang mit Menschen? Dann ist das duale Studium zum Bachelor of Arts genau das Richtige für Sie!

Das Bachelorstudium ist ein vielseitiger Studiengang mit hervorragenden Berufsaussichten auf Führungspositionen in einer modernen Verwaltung. Dazu zählen anspruchsvolle Einsatzgebiete in Rathäusern und Landratsämtern, Regierungspräsidien und Ministerien, in privatisierten öffentlichen Unternehmen wie Stadtwerken und Verkehrsbetreiben oder auch in anderen Einrichtungen der öffentlichen Hand wie Universitäten und Kliniken.
 
Status
In den ersten sechs Monaten gelten die Studierenden als Verwaltungspraktikanten. Nach erfolgreichem Abschluss des Einführungspraktikums werden die Studierenden ins Beamtenverhältnis
auf Widerruf in den dreijährigen Vorbereitungsdienst übernommen und zu Regierungsinspektor-anwärter/innen ernannt.

Voraussetzungen
Zulassungskriterien für das Bachelorstudium Public Management sind Abitur oder Fachhochschulreife,
ein Höchstalter von 31 Jahren, EUStaatsangehörigkeit, gesundheitliche Eignung sowie die Zulassung durch die Hochschule.

Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3,5 Jahre.

Beginn/Ende der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September bei
einem Bürgermeisteramt, Gemeindeverwaltungsverband oder Landratsamt in BadenWürttemberg
und endet mit bestehen der Staatsprüfung.

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Fit mit unterschiedlichsten Anforderungen eines Büroalltags in einer Verwaltung oder in einer Firma umgehen zu können ist das Ziel bei der Ausbildung im Bereich Büromanagement.

Wenn Sie diese Aufgabengebiete interessieren, dann liegen Sie mit dieser Ausbildung genau richtig:
- Bürokommunikation,
- die Textformulierung und Gestaltung,
- das öffentliche Finanzwesen,
- die Materialbeschaffung,
- das Personalwesen sowie
- die Sachbearbeitung in den jeweiligen Fachund Einsatzbereichen.

Ausbildungsablauf
Die Ausbildung findet im „Dualen System“ statt, d.h. die Ausbildung verläuft in Blöcken von jeweils
ca. 4 Wochen im Wechsel zwischen der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb. Während der Ausbildung wird die Engelbert-BohnSchule in Karlsruhe-Oberreut besucht. Hier werden unter anderem die Fächer
- Büropraxis
- Textverarbeitung
- Allgemeine Wirtschaftslehre
- Englisch
- Deutsch
unterrichtet.
Während der Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden alle Ämter der Verwaltung wie beispielsweise das Hauptamt, Stadtbauamt, Kämmerei und Ordnungsamt. Hierbei werden die
spezifischen Aufgaben der einzelnen Abteilungen vermittelt.

Voraussetzungen
sehr guter Hauptschulabschluss oder ein Realschulabschluss nötig.
 
Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre.
 
Beginn/Ende der Ausbildung
Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September des Jahres und endet mit Bestehen der mündlichen
Abschlussprüfung.     

Informatik Kaufmann/Kauffrau

Ihre Aufgabengebiete sind
-das Analysieren von Geschäftsprozessen im Hinblick auf den Einsatz von Systemen der
Informations- und Telekommunikationstechnik,
-das Erarbeiten von Anforderungsprofilen,
-das Ermitteln des Bedarfs an informations- und telekommunikationstechnischen Systemen und die Beratung über die Einsatzmöglichkeiten,
-die Betreuung und Schulung der Nutzer,
-die Erteilung von Aufträgen, Beschaffung und Einführung von informations- und telekommunikationstechnischer Systeme,
-das Einsetzen von Methoden der Projektplanung,Projektdurchführung und Projektkontrolle

Einstellungsvoraussetzungen
Für den Ausbildungsberuf Informatikkaufmann / -frau ist ein guter Realschulabschluss nötig.

Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre.
 
Beginn/Ende der Ausbildung
Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September des Jahres und endet mit Bestehen der Abschlussprüfung.

Ausbildungsablauf
Die Ausbildung findet parallel an der Walter-Eucken Berufsschule in Karlsruhe und im Ausbildungsbetrieb statt, das heißt der Auszubildende ist für je 2 Tage in der Berufsschule und während den restlichen 3 Tagen im Ausbildungsbetrieb.
 
In der Berufsschule werden unter anderem die Fächer
- Informations- und Telekommunikationssysteme
- Rechnungswesen
- Betriebswirtschaftslehre
- Software, Entwicklung, Anwendung
- Deutsch
unterrichtet.
 
Den Praxisteil der Ausbildung verbringt man mit allen anfallenden Problemen des EDV-Bereichs sowie der Beschaffung von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen.

Prüfung
In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres wird eine schriftliche Zwischenprüfung an der Industrie- und Handelskammer durchgeführt. Die Abschlussprüfung gegen Ende des 3. Ausbildungsjahres besteht aus den Prüfungsteilen A und B, Prüfungsteil A besteht aus einer betrieblichen Projektarbeit, Prüfungsteil B besteht aus zwei ganzheitlichen Aufgaben.

Verwaltungsfachangestellte/r

Sie suchen eine abwechslungsreiche Ausbildung? Sie möchten Theorie und Praxis miteinander verbinden? Sie sind kommunikativ und haben Spaß am Umgang mit Menschen?

Dann ist die duale Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten oder zum Verwaltungsfachangestellten genau das Richtige für Sie!

Während der Ausbildung erlernen Sie verschiedene Tätigkeiten, die in der Verwaltung anfallen. Sie werden mit den relevanten Gesetzesvorschriften vertraut gemacht und eignen sich unterschiedliche Kommunikationstechniken an. Nach der Ausbildung können Sie in fast allen Ämtern der Stadtverwaltung eingesetzt werden.

Der begleitende Berufsschulunterricht endet mit einer Zwischenprüfung an der Friedrich-List Schule.
Die Abschlussprüfung wird in der Verwaltungsschule des Gemeindetages Baden-Württemberg in Karlsruhe

Einstellungsvoraussetzungen
Sehr guter Hauptschulabschluss oder ein Realschulabschluss.

Ausbildungsablauf
Die Ausbildung findet im „Dualen System“ statt, d.h. die Ausbildung verläuft in Blöcken von jeweils
ca. 4 Wochen im Wechsel zwischen der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb. In den ersten beiden Ausbildungsjahren wird die Friedrich-List-Berufsschule in Karlsruhe besucht.

Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre.

Beginn/Ende der Ausbildung
Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September des Jahres und endet mit Bestehen der mündlichen 
Abschlussprüfung.

Technik, Handwerk und Badebetrieb

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik bedienen und überwachen Maschinen und Anlagen, die Wasser fördern, aufbereiten oder weiterleiten. Zudem reparieren und verlegen sie Rohrleitungen.

Einstellungsvoraussetzungen
Für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Wasserversorgungstechnik ist ein sehr guter Hauptschulabschluss oder ein Realschulabschluss nötig.
 
Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre.
 
Beginn/Ende der Ausbildung
Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September des Jahres und endet mit Bestehen der Abschluss-
prüfung.

Ausbildungsablauf
Die Ausbildung findet im „Dualen System“ statt, d.h. die Ausbildung verläuft in Blöcken von jeweils ca.  4 Wochen im Wechsel zwischen der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb. Während der Ausbildung wird die Kerschensteiner Schule in Stuttgart, Landesfachklasse für die umwelt-
technischen Berufe der Berufsschule besucht.
Hier werden unter anderem die Fächer
- Physik
- Chemie
- Biologie
- Mathematik
- Werken / Technik
gelehrt.
In den ersten beiden Ausbildungsjahren werden die Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik gemein
sam mit den Fachkräften für Abfall- und Kreislaufwirtschaft sowie den Fachkräften für Abwassertechnik in Form einer Generalausbildung ausgebildet. Die Spezialisierung auf die Fachrichtung findet im 3. Ausbildungsjahr statt. Die praktische Ausbildung wird in den Wasserwerken
der Stadt Stutensee in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Karlsruhe vermittelt.

Prüfung
Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird eine Zwischenprüfung durchgeführt, die aus einem
praktischen und einem schriftlichen Teil besteht. Die Abschlussprüfung findet gegen Ende des 3. Ausbildungsjahres statt und besteht ebenfalls aus einem praktischen sowie schriftlichen Teil. 

Fachkraft für Abwassertechnik

Fachkräfte für Abwassertechnik
- planen, überwachen, steuern und dokumentieren die Prozessabläufe,
-erkennen Störungen im Prozessablauf und leiten Maßnahmen zur Störungsbeseitigung ein,
-erkennen Gefährdungen im Arbeitsablauf und
führen Schutzmaßnahmen durch,
-führen Messungen und analytische Bestimmungen zur Prozess- und Qualitätskontrolle durch,
- bedienen Anlagen und Geräte,
-inspizieren und warten Maschinen, Geräte, Rohrleitungssysteme und bauliche Anlagen und halten diese instand,
- kennen die Gefahren im Umgang mit elektrischem Strom, beurteilen Störungen und führen elektronische Arbeiten aus,
-erfassen Daten, werten sie aus und nutzen die Prozessoptimierung,
-überwachen und dokumentieren die Einhaltung rechtlicher Anforderungen sowie
-arbeiten kosten-, umwelt- und hygienebewusst

Einstellungsvoraussetzungen
Für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Abwassertechnik ist ein sehr guter Hauptschulabschluss oder
ein Realschulabschluss nötig.
 
Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre.
 
Beginn/Ende der Ausbildung
Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September des Jahres und endet mit Bestehen der Abschluss-
prüfung.

Ausbildungsablauf
Die Ausbildung findet im „Dualen System“ statt, d.h. die Ausbildung verläuft in Blöcken von jeweils
ca. 4 Wochen im Wechsel zwischen der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb.
Während der Ausbildung wird die Kerschensteiner Schule in Stuttgart, Landesfachklasse für die umwelttechnischen Berufe der Berufsschule besucht.
 
Hier werden unter anderem die Fächer
- Physik
- Chemie
- Biologie
- Mathematik
- Werken / Technik

gelehrt

In den ersten beiden Ausbildungsjahren werden die Fachkräfte für Abwassertechnik gemeinsam mit den  Fachkräften für Abfall- und Kreislaufwirtschaft sowie den Fachkräften für Wasserversorgungstechnik in Form einer Generalausbildung ausgebildet. Die Spezialisierung auf die Fachrichtung findet im 3. Ausbildungsjahr statt. Die praktische Ausbildung wird in der Kläranlage der
Stadt Stutensee in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Karlsruhe vermittelt.

Prüfung
Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird eine Zwischenprüfung durchgeführt, die aus einem
praktischen und einem schriftlichen Teil besteht. Die Abschlussprüfung findet gegen Ende des 3. Ausbildungsjahres statt und besteht ebenfalls aus einem praktischen sowie schriftlichen Teil.

Fachkraft für Bäderbetriebe

Ausbildung zur Fachkraft für Bäderbetriebe

Als Fachangestellte/r für Bäderbetriebe beaufsichtigen Sie den Badebetrieb in den Stutenseer Schwimmbädern. Sie sorgen für die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf des Badebetriebes, betreuen und beaufsichtigen die Badegäste, retten im Notfall Menschenleben, erteilen Schwimmunterricht und Wassergymnastik, bedienen die Wasseraufbereitungsanlage und führen manche anfallenden Reparaturen selbständig aus. Auch um die Instandhaltunge der Grünanlagen, Sport- und Spielgeräte kümmern Sie sich.

Prüfung
Die Ausbildung wird durch die Abschlussprüfung, welche aus einem theoretischen und einem prakti-
schen Teil besteht, vor dem Regierungspräsidium Karlsruhe abgeschlossen.

Ausbildungsverlauf
Die Ausbildung findet im „Dualen System“ statt, d.h. der Auszubildende wechselt zwischen der theoretischen Ausbildung in der Landesfachklasse für Fachangestellte für Bäderbetriebe im
Blockunterricht an der Heinrich-Lanz-Schule I in Mannheim und der fachpraktischen Ausbildung im städtischen Hallenbad. Hier werden unter anderem die Fächer
- Bädertechnik
- Badebetriebslehre
- Retten, Schwimmen, Erstversorgung
- Umgang mit den Badegästen gelehrt.
Den Praxisteil der Ausbildung verbringt man mit allen anfallenden Problemen des Bad-Bereiches.
 
Einstellungsvoraussetzungen
Guter Realschulabschluss.

Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre.

Beginn/Ende der Ausbildung
Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September des Jahres und endet mit Bestehen der mündlichen
Abschlussprüfung.