Zügige Schadensbehebung durch Übergangslösung

Kindergarten Lachwald

Wasserschaden im Kindergarten Lachwald

Nachdem das lokale Unwetter am ersten Septemberwochenende in Büchig einige Keller mit Wasser überschwemmte, wurden auch im städtischen Kindergarten Lachwald Wasserschäden festgestellt. Bedingt durch den Rückstau im Abwassersystem kam es zu einem Wassereinbruch in zwei sich im Erdgeschoss befindlichen Gruppenräumen sowie den dazugehörigen Nebenräumen.

„Es wurden unmittelbar Sofortmaßnahmen ergriffen, das Wasser wurde mit entsprechendem Gerät abgesaugt und die Räume wurden gründlich gereinigt“, erklärt Sachgebietsleiterin Julia Peidelstein. Das Wasser habe dabei den Bodenbelag erfreulicherweise nicht durchdringen können, sei jedoch an den Fugen entlang partiell in den darunter liegenden Estrich vorgedrungen. „Um jegliche Folgeschäden zu vermeiden installieren wir in den betroffenen Räumlichkeiten Trocknungsgeräte und öffnen teilweise die Trockenwände“, so Peidelstein.

Ebenso wurde bereits eine entsprechende Fachfirma beauftragt, die Vorkehrungen an entsprechenden Installationen vornehmen wird, damit vergleichbare Fälle künftig nicht mehr auftreten können. „Die Maßnahme wird ungefähr vierzehn Tage in Anspruch nehmen, der Kindergartenbetrieb kann jedoch planmäßig fortgesetzt werden“, so Bürgermeister Edgar Geißler.

Die erforderlichen Einrichtungsarbeiten im Zuge der temporären Raumverlagerung habe man bereits abgeschlossen. „Wir bedanken uns beim Kindergarten-Team und dem Bauhof, mit deren Hilfe wir hier gemeinsam eine schnelle und effiziente Übergangslösung realisieren können“, so Geißler.