Mitteilungen der Verwaltungsstelle Spöck in der 2. Kalenderwoche 2018

Spöck

Auswirkungen des Bürgerentscheids 2018 auf Spöck

Die Auswirkungen des Bürgerentscheids 2018 auf Spöck sind ein Thema der ersten öffentlichen Sitzung

des Ortschaftsrates am Mittwoch, den 17. Januar 2018 in der Aula der Richard-Hecht-Schule. Der öffentliche Teil der Sitzung beginnt um 19.00 Uhr. Zum Besuch der Sitzung darf ich Sie recht herzlich einladen.

Tagesordnungspunkte:

1. Bekanntgaben

2. Fragestunde für Bürgerinnen und Bürger

3. Haushalt 2018 und mittelfristige Finanzplanung – Auswirkungen auf Spöck?

4. Papiercontainer TTF/TTG Spöck

5. Biotop der Stadt Stutensee / Verein der Vogelfreunde Spöck

6. Beurteilung aktueller Bauanträge nach §§ 31, 34 und 25 BauGB

7. Bestätigung der Sitzungsniederschriften vorausgegangener Sitzungen

8. Fragestunde für Ortschafts- und Stadträte

Der Ausgang des Bürgerentscheids wird auch die Stadtteilentwicklung in Spöck beeinflussen. Über die Zusammenhänge zu informieren, der Spöcker Einwohnerschaft nachvollziehbar die Konsequenzen auf das aktuelle Stadtteilgeschehen aufzuzeigen wird ein Schwerpunktthema der Sitzung sein.
Die Verantwortung über „Ja“ oder „Nein“ zu einem neuen Wohnbaugebiet auf einer Teilfläche des Lachwalds nahe Büchig liegt am 18. Februar bei der Stutenseer Bevölkerung, d. h. auch bei den Spöckerinnen und Spöckern.

Der Ortschaftsrat erhofft sich durch die Veranstaltung, die erforderliche Sensibilität im Umgang mit der Thematik zu fördern.  „Am Ende des Tages“ haben die Konsequenzen aus dem Ausgang des Entscheids alle zu tragen –  vor allem die Menschen, die hier wohnen, leben und arbeiten, Unternehmen, Vereine, Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen.
Bei dem neuen Wohngebiet geht es neben Bedarf und Bedürfnissen des Wohnungsmarkts, neben Fragen des Natur- und Klimaschutzes auch um Erlöse, welche die Stadt aus dem Vorhaben realisieren kann, um sie in wichtige kommunale, auch Spöcker Projekte zu investieren. Dabei gilt es für den Gemeinderat, Prioritäten zu setzen und klug zu „haushalten.“

Die Frage des Umgangs mit verfügbaren oder nicht verfügbaren Haushaltsmitteln wird sich durch den Ausgang des Entscheids verschärfen. Welche Investitionen und damit Maßnahmen in Spöck durch einen entsprechenden Ausgang des Entscheids voraussichtlich gefährdet sein werden und welche Herausforderungen sich dann für Politik und Verwaltung ergeben, darüber möchte der Ortschaftsrat in der öffentlichen Sitzung diskutieren.

Über zahlreiche Besucher freut sich der Ortschaftsrat. Denn wie bereits ausgeführt:  Die aktuellen Vorgänge um Büchig gehen Sie und uns alle an!

 

Zur Stadtputzete

wurden die Vereine und Vereinigungen zur Mitarbeit eingeladen. Die vielen Helferinnen und Helfer sollen sich wieder auf den Weg machen, um unsere Stadt von achtlos weggeworfenem Müll und Unrat zu befreien. Dies ist zwar nur eine punktuelle Aktion, damit soll aber ganz bewusst ein Zeichen gesetzt werden, dass uns allen unsere Stadt und unsere Umwelt nicht egal ist. Bereits seit mehreren Jahren wird in Stutensee die Stadtputzete durchgeführt.

Diese Aktion, bei der alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Mitmachen eingeladen sind, wird am Samstag, den 03. Februar 2018, stattfinden – entsprechendes Wetter natürlich vorausgesetzt. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr im Hof der Verwaltungsstelle, dort werden dann die zu bearbeitenden Bereiche zugeteilt. Zum Abschluss soll es als Dankeschön für das Mitmachen einen kleinen Imbiss geben, den die LandFrauen gegen Mittag in ihren Räumlichkeiten servieren werden.

 

Weihnachtsbäume

Am Samstag, den 13. Januar 2018, ab 9 Uhr sammelt der CVJM die Christbäume ein. Die ausgedienten Bäume sollen gut sichtbar am Straßenrand platziert werden. Es wird um eine Spende von 1,50 Euro pro Baum gebeten, die der Jugendarbeit des CVJM Spöck zu Gute kommt. Die Autofahrer werden an diesem Tag gebeten, besonders vorsichtig und rücksichtsvoll zu fahren, um die hier tätigen Jugendlichen nicht zu gefährden.

 

Arbeiten am Begegnungszentrum gehen weiter  

Die Arbeiten am BZ schreiten voran. Am Samstag, dem 13. Januar, wird an der Decke und Wänden weitergearbeitet, damit die Haustechnikfirmen mit Ihrer Arbeit fortfahren können. Dazu benötigen wir Helferinnen und Helfer, die gerne mit Holz arbeiten. Ab 8.00 Uhr treffen wir uns am Begegnungszentrum in der Kirchstraße.

 

Adventschoralblasen

In der letzten Woche wurde dem evangelischen Pfarramt eine Spende über 2880 Euro überreicht.

Dieser große Ertrag war beim jährlichen Adventschoralblasen vom evangelischen Posaunenchores Spöck und der anschließenden Verpflegung durch die Kronensträßler erwirtschaftet worden. Der Betrag wird in drei gleiche Beträge aufgeteilt und kommt der Jugendarbeit des Posaunenchores, dem Begegnungszentrum und dem Erwerb des Defibrillators vom DRK Spöck zugute.

Der Ortsvorsteher bedankt sich, auch im Namen des Ortschaftsrates, nochmals an dieser Stelle für den spöcktakulären Einsatz der Kronensträßler und des evangelischen Posaunenchores.

 

Neujahrswünsche

Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen des Ortschaftsrates wünsche ich Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, für das neue Jahr alles Gute und viel Erfolg in Ihren Unternehmungen, vor allen Dingen aber Gesundheit! Für unseren Stadtteil haben wir uns für dieses Jahr einiges vorgenommen. Die Ortschaftsräte Karin Vogel, Gabi Herling, Nicole LaCroix, Dr. Klaus Mayer und Micha Mack werden sich auch im neuen Jahr gemeinsam mit dem Ortsvorsteher zum Wohle des Stadtteils Spöck einsetzen.

Jeder wird dazu auch weiterhin seine Tatkraft, Erfahrung, Ausbildung, Ideen und Möglichkeiten einbringen. Gemeinsam mit Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wollen und werden wir viel erreichen, packen wir’s also mit Mut und Zuversicht an.

Ihr Ortsvorsteher

Manfred Beimel