Wohnen am Neise-Areal

Die städtebauliche Entwicklung des Hallenbad- und Neise-Areals im Stadtteil Blankenloch wird auf Basis eines Investorenwettbewerbs in Form einer Mehrfachbeauftragung mit vorgeschaltetem Präqualifikationsverfahren vorangetrieben. Dies hat der Gemeinderat in Stutensee in seiner öffentlichen Sitzung am 20.03.2017 beschlossen.

Städtebauliche Entwicklung des Hallenbad- und Neisegeländes
Städtebauliche Entwicklung des Hallenbad- und Neisegeländes

Investorenwettbewerb

Mehrfachbeauftragung mit vorgeschaltetem Präqualifikationsverfahren

Im nördlichen Bereich des Areals soll ein Wohnquartier entstehen, das die soziale Durchmischung fördert und generationenübergreifendes, seniorengerechtes und barrierefreies Wohnen möglich macht. Zentrales Entwicklungsziel für das Gebiet ist neben der städtebaulichen Attraktivität vor allem die Schaffung von kostengünstigem, bezahlbarem Wohnraum.

Vorgesehene Nutzungen auf dem Hallenbad- und Neisegelände
Vorgesehene Nutzungen auf dem Hallenbad- und Neisegelände
Zeitplan für die Mehrfachbeauftragung mit vorgeschalteter Präqualifikation "Wohnen am Neise-Areal"; Stadtteil Blankenloch
Zeitplan für die Mehrfachbeauftragung mit vorgeschalteter Präqualifikation "Wohnen am Neise-Areal"; Stadtteil Blankenloch

Vorgeschaltetes Präqualifikationsverfahren

Interessierte Investoren und Architekten sind eingeladen, am laufenden Präqualifikationsverfahren teilzunehmen. Die Bewerbungsfrist zur Präqualifikation läuft am 08.05.2017 um 12 Uhr ab!

Zentrale Ansprechpartner im Verfahren

Kommunale StadtErneuerung GmbH (KSG)
Burkheimerstraße 10
79111 Freiburg
Geschäftsführer Rüdiger Kunst
Telefon: 0761/ 557389-80
Mail: r.kunst@kommunale-stadterneuerung.de

GERHARDT.stadtplaner.architekten
Weinbrennerstraße 13
76135 Karlsruhe
Werner Gerhardt
Telefon: 0721/ 831030
Mail: mail@gerhardt-stadtplaner-architekten.de

Ablauffrist

Die Bewerbungsfrist für die Präqualifikation endet am 08.05.2017, 12 Uhr